Einladung zum Schermberglauf 2018 – ein hochalpines Schirennen

 

Am 5. und 6. Mai 2018 findet der Schermberglauf statt – einer der letzten hochalpinen Riesentorläufe in den Ostalpen.

 

Nach alter Tradition verläuft die Rennstrecke zwischen dem Vorgipfel des Schermberges (Totes Gebirge) und dem Fleischbanksattel über ca. 250-300 Höhenmeter. Bereits am Samstag steigen die Rennläufer zu Fuß oder mit Tourenschiern selbständig zur Welser Hütte auf. Dort erfolgen die Startnummernvergabe sowie die körperliche, geistige und seelische Vorbereitung auf den Abfahrtslauf in geselliger Runde. Die Torstangen werden von den Schiläufern selbst hinaufgetragen – Helfer sind herzlich willkommen!

 

Nach dem eigenständigen Aufstieg der Teilnehmer zum Schermberggipfel am Sonntagmorgen findet der Lauf statt. Nach selbständiger Abfahrt treffen sich die Bergsteiger beim Almtaler Haus am Sonntagnachmittag zu Siegerehrung und gemütlichem Ausklang.

 

Sein Ursprung liegt im Jahr 1934: Bereits damals fand der erste Schermberglauf statt – organisiert von der 4 Jahre zuvor gegründeten Alpinen Gilde „D’Schermbergler“. Heute ist dieser Verein als Hochtouristengruppe innerhalb des Österreichischen Alpenvereins organisiert und führt dieses bergsteigerische Erbe mit großer Freude weiter. Seit 1951 wird der Schermberglauf gemeinsam mit dem Schiklub Wels durchgeführt.

 

 WICHTIG: Die Teilnahme am Schermberglauf inklusive Aufstieg, Rennlauf und Abstieg erfolgt ausdrücklich auf eigene Gefahr. Die beiden Veranstalter D’Schermbergler und der ESKA Skiklub Wels lehnen jegliche Haftung ab und verweisen auf die bergsteigerische Eigenverantwortung aller Teilnehmer im hochalpinen Gelände.